Die mobile Tierheilpraxis

 

 

 

 

Geprüft nach den Standards des VDT Mitglied im VDT   

 

Home

 

Tierkommunikation

 

Richtige Tierkommunikation ist eine spektrumreiche und effiziente Plattform um sein Tier wirklich kennen zu lernen.

Diese Plattform basiert bei uns auf drei essenziellen Hauptsäulen.

Die erste Säule heißt "Kommunikation - Körper":

Diese Form der Kommunikation ist nonverbal und einigen Menschen schon bekannt, das ist die Kommunikationsform, welche bei den Pferdeflüsterern, Hundeflüsterern, Katzenflüsterern, und so weiter, also bei Tierflüsterern zum Einsatz kommt. Diese besonderen Menschen arbeiten überwiegend mit Körpersprache und einem feinem Gespür für die Instinkte und evolutionären Verhaltensweisen des Tieres.

Die zweite Säule heißt "Kommunikation - Geist":

Diese Form der Kommunikation ist verbal. Es wird dem Tier zugehört, denn ein Schnurren einer Katze, zum Beispiel, ist nicht immer das Gleiche und das Tier meint auch nicht immer das Selbe damit, auch wenn es sich bestimmt sehr ähnlich anhört. Genauso verhält sich es mit den Lauten von Hunden, Pferden und anderen Tieren. Auch wir "sprechen" mit den Tieren, in Wort und Intonation. Die von Mensch zu Tier geführte Kommunikation ist die absolut bekannteste, jedoch die von Tier zu Mensch verbal geführte Kommunikation ist schon weniger bekannt.

Die dritte Säule heißt "Kommunikation - Seele":

Diese Form der Kommunikation ist nonverbal und setzt die überdurchschnittliche Fähigkeit zur Empathie voraus. Dies ist die sensibelste Form der Kommunikation, welche, wenn sie tatsächlich beherrscht wird, auch sehr effizient und erfolgreich sein kann.

Hier ein einfaches Beispiel: Ein Pferd hat absolute Panik vor dem Pferdehänger, der Besitzer investierte schon sehr viel Liebe und Geld. Wie zum Beispiel, dass das Pferd, medizinisch Untersuchen und Behandeln zu lassen, ebenso wurde schon sehr geduldig viel Zeit mit Verladetraining und Hängertraining verbracht, doch es führte nichts zum Erfolg, weil man den ursprünglichen Grund und Auslöser dieser Panik nicht erkannte. In genau so einem Fall konnte mit der empathischen Kommunikation geholfen werden, da das Tier dadurch den Auslöser dieser Panik preisgeben konnte und wir daraufhin eine gezielte Therapie anwenden konnten.

Wir arbeiten ganzheitlich, mit Ihnen und Ihrem Tier Vorort!

Seit ein paar Jahren müssen wir leider feststellen, dass der Markt um die rein esoterische Tierkommunikation stark gewachsen ist. Jedoch distanzieren wir uns von dieser in Mode geratenen Art der Kommunikation mit Tieren, wo vielleicht der Kommunikator, das Tier noch nicht einmal zu sehen bekommt und dann solche aussagen getroffen werden, wie:" Der Hund ist nur so aggressiv weil ihm die Farbe des Halsbandes nicht gefällt."